Home - Blogs - Orchestrator (Opalis)
Orchestrator (Opalis)

Veröffentlicht in Orchestrator (Opalis)
Adam Hall, Snr. Technical Product Manager bei Microsoft, veröffentlicht erste Screenshots des Opalis Nachfolgers System Center Orchestrator. Die wichtigsten Infos vorne weg: - Orchestrator wird kein Rewrite des bestehenden Opalis 6.3 werden- Das bisherige "Framework" wird im eigentlichen Sinne bestehen bleiben, so dass der heutige Invest in Opalis 6.3 bestehen bleibt. Die Kernelemente von Orchestrator werden sein: Operations – the triggering, monitoring and troubleshooting of runbooks Developers – extensibility and application integration IT Business Management – reporting and analysis IT Pro – creating, testing, debugging and using Orchestrator in scripting Adam gibt weitere Details preis, welche bereits absolut spannend klingen. Hierzu gehört zum Beispiel die Operator-Console, welche in Opalis 6.3 eine Java-Anwendung (diejenigen, die die Ops-Console installiert haben und das "alte MSI-Installer Paket" nicht hatten, kennen den Aufwand und den Ärger mit der Installation) ist, die nun eine reine Silverlight Web-Anwendung werden soll. In dem Screenshot erkennt man auch, dass…
Veröffentlicht in Orchestrator (Opalis)
System Center Orchestrator ist der neue Name für Microsoft Opalis und fügt sich nun auch nahtlos in die System Center Namensgebung ein. Es sind mit dem neuen Namen auch neue Features und Funktionen inbegriffen, welche die vNext Version in der kommenden System Center 2012 Suite mit sich bringt. Die wichtigsten sind bereits im MS System Center Blog angekündigt worden: IT Pro- Authoring, Debugging & ScriptingThe Opalis product will be rebranded to System Center Orchestrator. We are working very hard to ensure that your existing investments in Opalis are maintained.A new PowerShell provider to allow Orchestrator to be integrated into scripts and provide a mechanism for remote execution of runbooks. Operator- Trigger, Monitor &TroubleshootA new silverlight based dynamic web console to provide an easy way to start, monitor and investigate runbooks. Developer- Application integrationA new rich OData based web service that exposes Orchestrator functionality and information in a standards based way.…
Veröffentlicht in Orchestrator (Opalis)
Das „Send Popup“ Objekt von Opalis ist in Opalis 6.3 nur als ‚Legacy-‘Objekt verfügbar Kein Wunder, Opalis 6.3  läuft jetzt auch auf Windows 2008 Servern, ganz gleich ob 32bit oder 64bit-Systeme. Auf Windows 2008 gibt es den Dienst „Messenger“ nicht mehr, den wir vielleicht früher noch kannten, weil dieser die „net send“-Nachrichten entgegen nehmen konnte. Also Pendant zu „net send“ gibt es das Kommando msg.exe, mit dem man ebenfalls Nachrichten schreiben kann.Hierzu kann einfach eine Command-Line geöffnet und der Befehl msg.exe werden: msg administrator /server: "Hello world!" Dieses kleine Tool kann man sich nun in Opalis zunutze machen. Man nimmt ein „Run Program“-Objekt und greift innerhalb des Befehl-Pfades auch  auf ‚Published Data‘ oder Globale Einstellungen zurück. Alternativ kann man auch ein neues Objekt mittels QIK (Quick Integration Pack) schreiben, welches Opalis bereits mitbringt. Dazu ist es notwendig, das QIK zunächst in Opalis zu integrieren. Das Paket befindet sich unter: \Opalis…
Seite 9 von 9